Zeit für den Frühjahrsputz im Garten

Im Frühjahr fällt es schwer, nicht sofort mit dem Frühjahrsputz im Garten zu beginnen. Sie sollten jedoch warten, bis der Boden nicht mehr zu nass ist, da Sie ihn andernfalls beim Betreten verdichten. Es ist viel einfacher, Pflanzen zurückzuschneiden, bevor sich das alte Wachstum im neuen Wachstum verheddert.

Frühjahrsputz im Blumengarten

Die erste Aufgabe ist das Entfernen und Kompostieren von abgestorbenen einjährigen Pflanzen, die über den Winter im Garten verblieben sind. Diese werden nicht mehr wachsen und alle Selbstversorger werden ihre Arbeit bereits getan haben.

Wenn Sie Ihre Stauden im letzten Herbst nicht zurückgeschnitten haben, sehen sie wahrscheinlich ziemlich hässlich aus, wenn es Frühling wird. Viele Gärtner ziehen es vor, die Stauden den ganzen Winter über stehen zu lassen. Aber per Definition sterben Stauden im Winter ab. Wenn Sie Ihre Stauden im letzten Herbst stehen gelassen haben, ist es sicher, mit dem Entfernen des Wintermulchs und dem Beschneiden der Pflanzen bis zum Boden zu beginnen, sobald Sie neues Wachstum an der Basis der Pflanzen sehen.

Beschneiden von mehrjährigen Pflanzen und Sträuchern

Einige Strauchpflanzen mit holzigen Stämmen (Artemisia, Buddleia, Caryopteris, Lavendel….) müssen jedes Frühjahr zurückgeschnitten werden, da sie nur auf neuen Ästen blühen. Diese werden im Frühjahr beschnitten, um die Winterschäden zu begrenzen und die Pflanze zu ermutigen, neue blühende Zweige zu bilden. Warten Sie am besten, bis die Gefahr eines harten Frostes vorbei ist. Die meisten dieser holzigen Stauden lassen Sie wissen, wann es Zeit ist, sie zu beschneiden, indem sie Anzeichen von sich öffnenden Knospen an den unteren Stammteilen oder von neuem Wachstum an der Basis der Pflanzen zeigen.

Immergrüne mehrjährige Pflanzen

Je nachdem, wo Sie im Garten stehen, werden einige mehrjährige Pflanzen nie ganz ruhen, aber sie müssen vielleicht noch aufgeräumt werden. Pflanzen wie Epimedium, Hellebores, Heuchera und Bartiris behalten ihre Blätter den ganzen Winter über. Beim Frühjahrsputz im Garten werden die alten Triebe zurückgeschnitten und damit neues Wachstum gefördert.

Ziergräser

Wenn Sie Ihre Ziergräser für den Winter aufgeben, können Sie sie zurückschneiden, sobald Sie an sie herankommen. Sie müssen nicht auf neues Wachstum warten. Schneiden Sie Gräser bis auf wenige Zentimeter vom Boden ab. Bei einer großen Anzahl von Ziergräsern im Garten kann es einfacher sein, eine elektrische Schere für diese Gartenarbeit zu benutzen. Die Gräser wachsen von alleine wieder hoch, wenn sie dazu bereit sind.

Rosen

Die Pflege der Rosen im Frühjahr hängt sehr stark vom Klima ab. Rosen werden in warmen Klimazonen gezüchtet, wo die Rosen nie ruhen. Sie profitieren von einem guten Rückschnitt und der Entfernung der meisten Blätter. Dies bringt die Rose dazu, aus dem Winterschlaf aufzuwachen und zu wachsen. Der Frühjahrsputz im Garten sollte erfolgen, wenn sich die Blattknospen zu füllen beginnen.

Bäume und Sträucher

Die meisten im Frühjahr blühenden Bäume und Sträucher setzen ihre Blütenknospen im Sommer oder Herbst letzten Jahres. Sie im Frühjahr zu beschneiden, bevor sie blühen, würde bedeuten, die diesjährigen Blumen abzuschneiden.

Nadelhölzer

Die meisten Nadelhölzer sollten wenig bis gar keine Pflege beim Frühjahrsputz im Garten benötigen, außer einigen Aufräumarbeiten. Der Frühling ist eine gute Zeit, um immergrüne Pflanzen zu düngen, weil sie in dieser Zeit aktiv wachsen. Wenn der Boden jedoch gesund und reich ist, sollten Sie Ihre Nadelbäume nur etwa alle zwei Jahre düngen müssen. Achten Sie auf einen ausgewogene Dünger, der speziell für Nadelbäume ist.

Jäten und Kompostieren

Der frühe Frühling ist die Zeit, um mit proaktivem Unkrautjäten gegen das Unkraut vorzugehen. Feuchter Boden macht es viel einfacher, junge Unkrautsetzlinge zu ziehen. Versuchen Sie nicht, Unkraut zu kompostieren. Es würde zurückkommen. Achten Sie auch im Terrassengarten auf unerwünschte Sprösslinge und entfernen Sie diese.

Das meiste von dem, was Sie aufräumen, kann in Ihren Komposthaufen gelangen. Es ist am besten, im Frühjahr einen neuen Haufen zu beginnen und den alten Haufen umzudrehen und zu verwenden. Entsorgen Sie jegliches Pflanzenmaterial, das Anzeichen von Krankheiten zeigt, und alle Samenköpfe, Unkräuter oder andere, die zu einem Problem im Garten werden könnten.

Boden und Dünger

Es ist immer ratsam, Ihren Boden zu testen, bevor Sie ihm Dinge hinzufügen. Wenn Sie Ihren Boden im Herbst verändert haben, überprüfen Sie, wie ausgewogen der Nährstoffgehalt ist. Die meisten Pflanzen genießen eine gute Ernährung im Frühjahr, wenn sie ihren ersten Wachstumsschub haben. Wenn Sie einen reichen, gesunden Boden haben, sollten Sie im Frühjahr nur ein wenig Kompost, Dünger oder einen kompletten organischen Langzeitdünger verwenden. Wenn Sie es vorziehen, synthetische Dünger zu verwenden, können Sie mit der Anwendung beginnen, sobald Ihre Pflanzen Anzeichen von neuem Wachstum zeigen.

Teilen und Verpflanzen

Der Frühling ist die ideale Zeit zum Teilen oder Verpflanzen. Versuchen Sie, dies so schnell wie möglich nach dem Erwachen der Pflanzen zu tun. Es ist erstaunlich, wie schnell sich Pflanzen von diesem Eingriff erholen, wenn er dann erfolgt, wenn das Wetter noch mild ist.

Abstecken

Pfählen ist eine der mühsamsten Gartenarbeiten. Es ist verlockend, damit zu warten, aber je früher Sie die Pfähle setzen, desto einfacher ist es für Ihre Pflanzen. Sicher sehen sie für ein paar Wochen hässlich aus. Aber Sie vermeiden Kopfschmerzen, indem Sie Ihre Pflanzen in die Pfähle wachsen lassen, anstatt zu versuchen, die Pflanzen später hineinzudrücken.

Mulchen und Einfassen

Mulch macht viele wunderbare Dinge für Ihren Garten: Er hält Wasser, kühlt Pflanzenwurzeln, ernährt den Boden, erstickt Unkraut. Es steht außer Frage, dass jeder Garten eine Schicht Mulch verdient. Warten Sie, bis sich der Boden erwärmt und etwas austrocknet, bevor Sie Ihren Mulch wieder auffüllen. Achten Sie darauf, den Mulch von den Stielen und Kronen Ihrer Pflanzen fernzuhalten. Wenn Sie auf einige selbst säende Pflanzen warten, geben Sie ihnen eine Chance zu keimen, bevor Sie das Bett mit Mulch bedecken.

Der letzte Schliff beim Frühjahrsputz im Garten ist die Einfassung der Beete. Ein knackiger Rand lässt ein Gartenbeet gepflegt aussehen. Es hilft auch zu verhindern, dass Ihr Rasen in Ihr Blumenbeet kriecht. Unterschätzen Sie nicht die optische Wirkung einer sauberen Kante.

Leave a Reply