Was hilft gegen Ameisen im Haus oder auf der Terrasse?

Ameisen im Haus oder auch auf der Terrasse sind nicht gerne gesehen. Wir wollen in diesem Artikel beleuchten, wie man Ameisen am sinnvollsten bekämpft.

Ameisen gehören zu den Nützlingen

Man schätzt, dass es Ameisen bereits mehr als 100 Millionen Jahre lang gibt. Dabei gehören sie zu den Insekten, die sich in Staaten organisieren. Ein Staat kann dabei aus wenigen 100 bis hin zu mehreren Millionen Ameisen stehen.

Der Lebensraum von Ameisen

Ameisen gehören eigentlich zu den Nützlingen. Sie lockern durch ihre langen Gänge die oberen Erdschichten, verwerten pflanzliche Überreste und verbreiten Pflanzensamen. Darüber hinaus sind Ameisen auch Räuber und dezimieren die Bestände anderer Gliederfüsser. Inzwischen jedoch hat sich die Ernährung der Ameise gewandelt. Viele Ameisen ernähren sich inzwischen von zuckerhaltigen Stoffen. Einerseits die süssen Ausscheidungen von Lebewesen, wie zum Beispiel der Blattlaus. Andererseits aber auch von den ganzen Speisen der Menschen, von denen viele zuckerhaltige sind.

Ameisenbefall vermeiden

Wie gerade erklärt, lieben Ameisen Speisereste. Aus diesem Grunde sollte man auf der Terrasse und auch im Haus keine Speisereste offen herumstehen lassen. Diese können die Ameisen erst recht anlocken.
Dichten Sie Spalten und Ritzen an Türrahmen, Fenstern und Mauern sorgfältig ab.
Untersuchen Sie sämtliche Blumentöpfe, die sie im Herbst ins Haus holen, gründlich. Ab und an siedelt sich ein Ameisenstamm in dem Topf an.

Hausmittel gegen Ameisen im Haus

Hausmittel gegen Ameisen hingegen helfen oft nicht. So wird zum Beispiel erzählt, dass ein Schwamm voller Essigwasser, neben einer Ameisenstraße platziert, dafür sorgen soll, dass keine Ameisen mehr über diese Strasse wandern. Das stimmt genauso wenig, wie die angebliche Tatsache, dass Ameisenstrassen sich mit Zimtpulver unterbrechen lassen. Wir haben beides ausprobiert und die Ameisen sind einfach über den Zimt hinweg gelaufen und an dem Essigschwamm vorbei.
Wichtig: häufig wird das Hausmittel Backpulver gegen Ameisen empfohlen. Wir möchten an dieser Stelle aufklären, dass Backpulver ein äusserst schmerzhaftes und quälendes Mittel ist. Das Backpulver quillt in den Ameisen auf, was zu einem qualvollen Tod führt.

beste mittel gegen Ameisen

Ameisen sinnvoll bekämpfen

Siedeln Sie die Ameisen um, indem Sie Gefässe mit Stroh oder Holzwolle füllen und diese über die Ausgänge des Nestes stülpen. Die Ameisen sammeln sich im Stroh. Sie müssen dann allerdings zwei bis dreimal täglich die Ameisen umsiedeln und die Gefässe neu mit Stroh füllen. So tun sie auch etwas Nützliches für die Natur.
Haben Sie eine Terrasse aus Holz und die Ameisen haben sich dort eingenistet, so sollten Sie einen Schädlingsprofi einschalten. Diese benutzen spezielle Ameisengifte, die nicht so qualvoll sind, oder vertreiben die Ameisen mit Heissluft.

Selbst eine Falle bauen

Wenn Sie Ihre Terrasse vor Ameisen schützen möchten, so bauen Sie sich doch eine eigene Ameisenfalle. Nehmen Sie eine Schale mit glatten Wänden. Füllen Sie mindestens 1 cm hoch Bier hinein und geben sie reichlich Zucker hinzu. Auf der Terrasse herumlaufende Ameisen werden angelockt und ertrinken in der Falle.

Weitere Informationen

Diese und viele weitere nützliche Informationen über Ameisen und andere Schädlinge finden Sie auf der Seite Tierabwehr.net.

Leave a Reply